Deutsche Bahn

MobiFix

Mobile Fügetechnik für effiziente Fahrzeuginstandhaltung

Auf Wunsch kommen wir mit unserer mobilen Fügetechnik zu Ihnen und bieten 100% Kompetenz vor Ort.

Die im Werk Krefeld gebündelte Instandhaltungskompetenz kann auch mobil durchgeführt werden. Unfall- und/oder Korrosionsschäden an Schienenfahrzeugen aus Stahl oder Aluminium inklusive kleb- bzw. schweißtechnische Arbeiten sowie Reparaturen von Faserverbundkunststoffen sind direkt bei Ihnen vor Ort möglich!

Die mobil durchführbaren Instandhaltungsarbeiten umfassen die zertifizierte Klebtechnik, die Reparatur von Faserverbundkunststoffen (FVK) sowie die schweißtechnische Instandsetzung von Aluminium/Stahlwerkstoffen.

Die Kombination unterschiedlicher Werkstoffe – wie Glas, Kunststoff und Metall – ist oft nur per Klebtechnologie realisierbar. Unser Werk Krefeld wendet dieses Verfahren auf dem neuesten Stand der Technik an – und wurde als erstes Werk der
DB Fahrzeuginstandhaltung in der höchsten Klasse A1 zertifiziert.


Interessante Hintergrundinformation: Eine Klebverbindung kann nicht zu 100 % zerstörungsfrei geprüft werden. Daher ist es zwingend notwendig, alle Fehlerquellen bereits vor dem Klebprozess über geeignete Qualitätssicherungsmaßnahmen auszuschließen. So wirkt beispielsweise schon ein Staubkorn oder Wassertropfen adhäsionsmindernd. Zur normgerechten Ausführung der Klebarbeiten verfügen wir über speziell ausgebildete Experten und zusätzliche entsprechend qualifizierte Klebaufsichtspersonen. Bei der Prozesskontrolle kommt es neben der Überwachung der fachgerechten Ausführung vor allem auf die Einhaltung der Klimabedingungen an.

Eine fachgerechte Reparatur von Faserverbundkunststoffen (FVK) erfordert ein hohes Maß an Fachkompetenz und handwerklichen Fähigkeiten. Wichtig ist eine zeitnahe Instandsetzung, da die in den Schadensbereich eindringende Feuchtigkeit die Fasern zusätzlich beschädigt und somit den Reparaturbereich erheblich vergrößert.

Das leisten wir aufgrund unserer 25-jährigen Erfahrung mit FVK-Reparaturen für Sie:

  • Kurzfristige Schadensbegutachtung und Erstellung von Reparaturangebot
  • Mobile Instandsetzung bei Ihnen vor Ort
  • Gleiche Standards wie im Werk
  • Hochqualifizierte Reparaturteams, ausgebildet zum Kunststoff-Laminierer nach DVS 2220 als auch zum Fraunhofer FVK-Instandsetzer
  • Aufsichtspersonal, ausgebildet zur Fraunhofer FVK-Fachkraft 

Den Ruf als „Kompetenzzentrum Aluminium“ haben wir uns in über 30 Jahren erarbeitet. Die schweißtechnische Instandsetzung von Wagenkästen aus Aluminium gehört zum Arbeitsalltag und wir kennen die thermischen Herausforderungen dieses Werkstoffs.

Die wesentlichen Unterschiede zu Stahl:

  • Erhebliche Schrumpfspannungen und Bauteilverzug durch die spezifischen Werkstoffeigenschaften.
  • Aufwendige Vorrichtungen zur Abspannung, damit der Wagenkasten „in Form“ gehalten wird.
  • Je nach Aluminiumlegierung muss die Abspannungsvorrichtung mehrere Tage am Fahrzeug verbleiben.

Zur Ausführung der Instandhaltungsarbeiten an Ihrem Standort kann bei Bedarf – mit Ausnahme von Schweißtechnik – der mobile Klebarbeitsstand verwendet werden. Er verfügt über ein integriertes Arbeitsbühnensystem und verhindert, dass unzulässige Umgebungsbedingungen die Klebarbeiten behindern. Durch die optimalen klimatischen Bedingungen schafft er die perfekten Voraussetzungen für eine effiziente und reibungslose Durchführung.

  • Aufblasbare Räumlichkeit für alle Zugvarianten
  • Komplett montierbar in zwei Stunden
  • Individuell nutzbar zur Ausführung von Klebarbeiten sowohl an Hochgeschwindigkeits- und Nahverkehrszügen wie auch an Straßenbahnen
  • Professionelles Arbeitsbühnensystem integriert
  • Erfüllt die Kriterien der DIN 6701
  • Klimatisiert
  • Autarke Medienversorgung (Strom, Druckluft usw.)
  • Spezielle Beleuchtung der Arbeitsumgebung mit 1.000 Lux