Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Aktuelles

Rückblick 2017

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

2017 war eines der Jahre, das besonders schnell vorbei gegangen ist. Das hat mit der Fülle der Ereignisse zu tun, aber auch damit, dass wir dynamisch unterwegs sind.

Wir haben bedeutende Investitionen auf den Weg gebracht und sind auf eine besonders stolz: das neue Dessauer Lokprüfzentrum, das im April eingeweiht wurde. Es ist nicht nur das modernste in Europa, sondern auch ein Angebot für Europa, denn hier können Loks unterschiedlicher Stromsysteme untersucht werden.

Wir sind überzeugt: Im europaweiten Eisenbahnverkehr muss auch die Instandhaltung über den nationalen Tellerrand hinausschauen. Aus diesem Grund wollen wir unser Full Service-Werkstattnetzwerk, das herstellerunabhängig Instandhaltungsservice nach Maß bietet, international aufstellen. Den ersten Schritt dazu haben wir mit der Integration einer Werkstatt in Novara (Italien) getan. Mit unseren Messeauftritten haben wir uns auch dem internationalen Publikum präsentiert – im Frühjahr bei der transport logistic in München als weltweiter Leitmesse, im Herbst bei der Nordic Rail in Schweden und der TRAKO in Polen. Mit der InnoTrans im September 2018 in Berlin steht der wichtigste Messetermin des kommenden Jahres bereits fest. Ich freue mich schon jetzt, Sie dort zu treffen!

Dabei sind die besten Referenzen auf dem internationalen Parkett unsere Erfolge auf dem Heimatmarkt. Mit dem Redesign des ICE 3 und der Züge der S-Bahn München tragen wir zum Erfolg der Eisenbahn in Deutschland bei. Mit Neukunden aus dem Bereich Light Rail haben wir die Tür in einen neuen Markt geöffnet. Mit dem IT-Konzept Colibri, das wir bspw. in Berlin-Brandenburg umsetzen, bereiten wir nicht nur WLAN im Nahverkehr, sondern auch neuen digitalen Anwendungen und Schnittstellen für die Instandhaltung den Weg.

Bei alldem wissen wir: Erfolgreich können wir nur sein, wenn wir unseren Kunden operative Exzellenz bieten. Bei unserem Kundentag im Werk Fulda war das unser Leitgedanke – und das Werk Fulda ist selbst ein eindrucksvolles Beispiel. Das Fuldaer Werk, vor 150 Jahren gegründet, ist unser Kompetenzzentrum für Bremskomponenten. Das spezialisierte Know-how und Produktportfolio, die hohe Fertigungs- und Servicequalität des Werks sind für Kunden im In- und Ausland ein unverzichtbarer Baustein der Fahrzeuginstandhaltung.

Zugleich war 2017 ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr. Wir haben unseren Umsatz erneut gesteigert und das externe Geschäft ausbauen können. Das macht das Vertrauen deutlich, das unsere Kunden uns entgegenbringen. Dafür bedanken wir uns mit dem Versprechen, dass wir als Instandhaltungspartner auch 2018 alles für den Erfolg unserer Kunden tun werden.

 

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!

 

Herzlichst Ihre

DB Fahrzeuginstandhaltung