DB Logo

Werk Kassel

Ihr Kompetenzzentrum für Dieseltriebzüge

Das Werk in Kassel wurde 1893 an seinem heutigen Standort errichtet und zählt mittlerweile zu den größten Arbeitgebern in Nordhessen. Heute ist unser Werk in Kassel eines der modernsten Werke der DB Fahrzeuginstandhaltung.

Unser zertifiziertes Werk Kassel ist spezialisiert auf Revisionen, Modernisierung und Bedarfs- sowie Unfallinstandsetzung aller gängigen Verbrennungstriebwagen (VT). Mit der neuen Radsatzwerkstatt ist es europaweit technologisch auf dem modernsten Stand und setzt Radsätze aller gängigen VT-, ET- (Elektrotriebwagen) und ICE-Baureihen instand.

Für die Instandsetzung von Fahrzeugen mit Glasfaserkomponenten-Aufbauten wurde eine spezielle Laminierhalle gebaut, um Schienenfahrzeuge mit Verkleidungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff instand zu setzen.

Revisionen am Verbrennungstriebwagen (VT)

Das Werk Kassel führt Revisionen gemäß §32 Eisenbahnbau- und Betriebsordnung (EBO) planmäßig an allen Verbrennungstriebwagen durch. Gleichzeitig werden nach §33 EBO die überwachungspflichtigen Anlagen nach individuellen Vorgaben geprüft.


Modulare Instandhaltung am VT

Zunehmend gewinnt auch die zustandsbezogene, sogenannte modulare Instandhaltung, an Bedeutung. Individuell bietet das Werk die Bremsrevision 3, Wartungsarbeiten an den Türen, Vermessungen des Zuges, diverse Untersuchungen an Komponenten sowie Lackierarbeiten und vieles mehr an.


Bedarfs- und Befundarbeiten sowie Arbeiten zur Verbesserung des Komforts am VT

Bei Schäden, die während der Revision festgestellt werden und über den geplanten Leistungsumfang hinausgehen, bietet das Werk ein breites Portfolio an Zusatzleistungen an.


Umbau, Modernisierung und Redesign am VT

Das Werk Kassel berät Kunden auch bei der Erstellung von Lastenheften, in denen einzelne Leistungen detailliert und in einem Zeitplan durch das Werk aufgestellt werden.


Projektpartner für Gesamt- und Teilleistungen

Mithilfe seines langjährigen Know-hows steuert das Werk das Gesamtprojekt bis zur erfolgreichen und zeitgerechten Umsetzung und berücksichtigt dabei die individuellen Anforderungen. Je nach Wunsch kann es auch als Generalunternehmer agieren und die Leistungen aus einer Hand anbieten.


Materialbeschaffung und Versorgung

Je nach Leistungsbeschreibung kann das Werk die Materialbeschaffung im Rahmen von Modernisierungsvorhaben anbieten.


Unfallinstandsetzung

Die Instandsetzung von Unfallschäden ist die Fachkompetenz des Werkes Kassel. Es sorgt dafür, dass Fahrzeuge so schnell wie möglich wieder in Betrieb gehen können. Reparaturen werden nach geltenden Vorschriften und Richtlinien ausgeführt und individuelle Wünsche berücksichtigt. Ist der Schaden vor Ort behebbar, bietet das Werk eine direkte Schadensbeseitigung an.


Komponenteninstandhaltung

Neben der Instandhaltung der Fahrzeuge konzentriert sich das Werk auf die Aufarbeitung und Instandsetzung der dazugehörenden Komponenten:

  • Drehgestelle
  • Radsätze
  • Zug/Stoß
  • Gelenkwellen
  • Klimaanlagen
  • Türen
  • Armaturenwerkstatt
  • Hydraulik

Rundum-Service im Rahmen von Revisionen, Generalüberholung und Bedarfsinstandsetzung jeglicher Art sowie die fachgerechte Sanierung von Unfallschäden gehören zu den Schwerpunkten. Auch hier werden die Komponenten individuell nach Bedürfnissen befundet, begutachtet und instand gesetzt.

  • Einbau von Hybrid-Power-Packs am VT 642 (2012)
  • ICfit – Modernisierung von Intercity-Wagen
  • Musterumrüstung für Fahrbetrieb in Polen (VT 642)
  • Redesign und Modernisierung (verschiedene Baureihen)

Nachwuchssicherung und Weiterentwicklung in den Bereichen der Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnologie und Logistik werden im Werk Kassel groß geschrieben.

Das Werk bietet Möglichkeiten in folgenden Bereichen:

  • Mechatroniker
  • Industriemechaniker
  • Elektroniker
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Industriekauffrau/-mann

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und der Übernahme am Standort, steht einer beruflichen Weiterentwicklung nichts im Wege – sei es durch regelmäßige Weiterbildungen oder auch im Rahmen einer persönlichen Karriereentwicklung, wie zum Beispiel vom Meister/Techniker bis hin zum Bachelor-/Masterabschluss.

Interessenten einer akademischen Ausbildung bietet das Werk den Einstieg im Rahmen eines dualen Studiums (Bachelor of Engineering). Studierende haben im Rahmen eines Praktikums die Möglichkeit, das Werk besser kennen zu lernen. Engen Kontakt hält das Werk unter anderem zu regionalen Hochschulen, um gemeinsam interdisziplinäre Projekte zu initiieren und umzusetzen. Als großes und traditionsreiches Werk ist es kontinuierlich bestrebt, seine Nachwuchskräfte in jeglicher Hinsicht zu fordern und zu fördern. 

Aktuelle Stellenangebote finden Sie im Karriereportal.