DB Logo
zurück zur Übersicht

Frankfurt und Umgebung surfen nun auch in der S-Bahn

Mit der S-Bahn Rhein-Main ist nun die bisher größte S-Bahn-Flotte mit WLAN made by Colibri ausgestattet. Eine weitere Erfolgsgeschichte für das Team „IT am Zug“ und des mobilen Services der DB Fahrzeuginstandhaltung.

Einsteigen, kostenlos surfen, aussteigen: Für Pendler und Reisende im Rhein-Main-Gebiet ändert sich einiges. Sie können sich ab sofort in neun S-Bahn-Linien mit dem „WLAN@RMV S-Bahn“ verbinden.

Und so funktioniert es: Sobald am mobilen Endgerät die Funktion "WLAN“ aktiviert ist, reicht es, das Netzwerk "WLAN@RMV S-Bahn" auszuwählen und die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Dann stehen jedem Kunden pro Tag und Endgerät 100 MB kostenlos zur Verfügung.

Die Fahrgäste profitieren außerdem vom sogenannten Single-Sign on: Bis zu sieben Tage kann das WLAN ohne erneutes Einloggen genutzt werden. Der Datenschutz ist selbstverständlich gewährleistet, da keine personenbezogenen Daten erhoben werden. Auch das Nutzerverhalten wird nicht überwacht oder mitgeschnitten.

Seit Juli 2018 lief die Ausrüstung der S-Bahn-Linien auf Hochtouren. In Frankfurt am Main setzte der mobile Service der DB Fahrzeuginstandhaltung gemeinsam mit den Kollegen der S-Bahn den Ausbau in die Tat um. Einen Rechner als Router, drei Modems, drei Access-Points und Innenantennen, die die Signale der Endgeräte der Fahrgäste an den Router übermitteln, sowie zwei Außenantennen zur Verbindung mit dem Mobilfunk, machen die WLAN-Sessions in jeder S-Bahn im Rhein-Main-Gebiet möglich.

In Summe wurden für das Zusatzangebot mehr als 53 Kilometer Kabel verlegt und fast 72.000 Muttern, Schrauben, Unterlegscheiben etc. verbaut – und das alles im geplanten Zeit- und Budgetrahmen.