DB Logo
zurück zur Übersicht

Transport logistic 2019: Die DB Fahrzeuginstandhaltung präsentiert Leistungsportfolio für Schienengüterindustrie und neueste Highlights

34 Grad, vollbesetzte Sitzgruppen und Meetingräume – trotz des tropischen Klimas war die transport logistic 2019 ein voller Erfolg für die DB Fahrzeuginstandhaltung.

Vom 4. bis 7. Juni 2019 fand die größte Logistikmesse der Welt in München mit neuen Rekordwerten statt. 2.374 internationale Aussteller zogen rund 64.000 Besucher aus 125 Ländern in die Messestadt Ost, ca. 45 Minuten von der Innenstadt entfernt. Auf 125.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erstreckte sich die Messe auf zehn Hallen und ein Freigelände.

Die Halle B6 stand ganz im Zeichen der Deutschen Bahn. Weiße Kuben reihten sich aneinander und präsentierten das Portfolio der DB Fahrzeuginstandhaltung, DB Cargo und DB Schenker. Die DB Fahrzeuginstandhaltung war mit Tag 4 Trace, 3D-Druck, DB Resale, dem Leistungsportfolio rund um die V-Lok am Stand und der HELMS-Lok auf dem Freigelände vertreten. Moderne Touchscreens boten schnelle Informationen rund um das Dienstleistungsangebot der DB Fahrzeuginstandhaltung sowie detaillierte Einblicke in die ausgestellten Arbeitsbereiche.

„Die transport logistic 2019 war erneut eine sehr bewegte und interessante Messe“, fasst Stefan Geisperger, Leiter des Vertriebsteams, zusammen. „Der Schienengüterverkehrsmarkt ist für das externe Geschäft der DB Fahrzeuginstandhaltung relevant, da mehr als 60 Prozent unserer externen Aktivitäten im Bereich der Schienengüterindustrie stattfinden. Dieses Jahr war geprägt von sehr vielen Diskussionen über die aktuelle Leistungs- und Performancesituation innerhalb der DB Fahrzeuginstandhaltung. Wir haben viele Verbesserungshinweise bekommen, wie wir uns bezüglich der Performanceoptimierung weiter aufstellen.“, so Geisperger.

Das Vertriebsteam führte einige sehr gute Gespräche in Richtung Neukunden, Hauptuntersuchungen von Lokomotiven, der Weiterentwicklung von Full Service Verträgen und über konkrete Preisverhandlungen und Geschäftsabschlüsse. Besonders die HELMS-Lok, die zum ersten Mal vorgestellt wurde, ist auf großes Interesse hinsichtlich der Technik und Beschaffung gestoßen.

HELMS (Hybrid Electro-Mechanical Shunter) ist die neue umweltfreundliche Hybridisierungs- und Modernisierungslösung für die Baureihe 294 aus dem Innovationsprojekt des DB-Verbundes DB Fahrzeuginstandhaltung, DB Cargo und der DB Systemtechnik. Auch Frank Gorlt, Technischer Projektleiter, ist begeistert von der hohen Nachfrage. „Ich finde das überwältigend, dass wir so gut gepunktet haben. Es gab einen sehr regen Austausch mit bis zu 40 Interessenten täglich“, so Gorlt.

Sowohl auf dem Freigelände, als auch am Stand, war konstanter Betrieb durch die optimale Standausrichtung nahe den Laufwegen. „Wir haben uns professionell präsentiert und die Möglichkeiten genutzt, unser Unternehmen und unsere Leistungspalette bei einer der wichtigsten Branchenmesse zu präsentieren. Die Diskussionen mit Kunden und Partnern waren sehr konstruktiv und interessant“, so Eva-Theresia Barchi, Leiterin Vertrieb Schienengüterverkehr und sonstige Verkehre, „Für mich gab es viele Highlights – angefangen mit dem hohen Interesse an der HELMS-Lok, über Unterzeichnung von Mehrjahresverträgen und erfolgreichen Verhandlungen sowie Generierung von Neugeschäften mit Kunden, die neue Seiten an unserem Leistungsspektrum kennenlernen konnten.“


Text: Catharina Schick